Pharmaunternehmen verweigert Tierversuche

Pharmaunternehmen
Winter Januar 2015.
Lesezeit: < 1 Minute
Pharmaunternehmen verweigert Durchführung von Tierversuchen

Das Pharmaunternehmen Vanda Pharmaceuticals Inc. hat ein deutliches Zeichen gegen Tierversuche gesetzt.
Das Unternehmen hat sich geweigert Tierversuche an Hunden durchzuführen, da diese ethisch nicht vertretbar und wissenschaftlich komplett unnötig seien.
Darüber hinaus hat Vanda Pharmaceuticals Strafanzeige gegen die Arzneimittelbehörde (FDA) der USA gestellt.
Die Behörde wollte das Unternehmen zu den Tierversuchen zwingen.

Aufruf an andere Unternehmen

Mit einem offenen Brief fordert Vanda Pharmaceuticals auch andere Unternehmen dazu auf, die FDA zu einem Umdenken zu bewegen.
Grundlage sind Untersuchungen der amerikanischen National Institutes of Health. Diese hatten gezeigt, dass 95% aller Medikamente die sich in Tierversuchen als sicher bewährt hatten, beim Versuchsreihen an Menschen durchgefallen sind.
Zusätzlich wird darauf verwiesen, dass die amerikanische Umweltbehörde keine Toxititätstests an Hunden für Chemikalien mehr verlang.

In seinem Statement betont das Unternehmen eindringlich, dass Tierstudien kaum einen Mehrwert bieten. Daher werden hier Tiere ohne ersichtlichen Grund getötet.
Tierversuche sollten nur in fallbezogenen Ausnahmen bei wissenschaftlicher Rechtfertigung durchgeführt werden.

Hiermit nimmt Vanda Pharmaceuticals eine Vorreiterrolle unter den Pharmaunternehmen ein. Ich denke das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, der hoffentlich auch bei uns bald Schule macht.

Es darf kein Kriterium sein, dass Tierversuche billiger sind als bereits vorhandene Alternativtests.
Ein Leben, egal ob von Mensch oder Tier muss immer über materiellen Interessen stehen!

Da ist es mir unverständlich warum die erwähnten Alternativtests deutlich weniger gefördert werden.
Die Hintergründe darf mir dann gerne einmal das zuständige Ministerium erklären. Mir fällt da leider nur Lobbyismus zu ein.
Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

 

 

 

Ralf

Ralf

Jahrgang 1962. Lebt mit Frau und einigen Tieren im Münsterland an der Grenze zum Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Übermittlung der eingegebenen Daten nebst anonymisierter IP Adresse zu. Die Zustimmung ist gemäss DSGVO notwendig.